Jennifer Schnell


Meine Leidenschaft sind Geschichten. Bereits als kleines Mädchen konnte ich es kaum erwarten, von der Schule nach Hause zu kommen. Schulranzen ins Kinderzimmer, Fantasy-Roman in die Hand und ab in den Garten. Ich bin in Landshut geboren und aufgewachsen. Eine wunderschönen Stadt, in der ein starker niederbayerischer Dialekt vorherrscht. Doch ich spreche astreines Hochdeutsch.

Das erkläre ich meist so:

Schon in der Grundschule haben fast alle Kinder hochdeutsch gesprochen. Und wahrscheinlich liegt das auch an meiner Familiengeschichte: Meine Eltern wurden nämlich in Rumänien geboren, mein Papa ist dort auch aufgewachsen.

Vermutlich liegen da auch die Wurzeln meiner Frohnatur. Denn als Kind von Einwanderern, habe ich zu einer disziplinierten Arbeitsmoral auch Werte wie Herzlichkeit und Dankbarkeit in die Wiege gelegt bekommen.

Wenn ich nicht gerade lese oder schreibe, spiele ich in meiner Freizeit gerne Klavier, schreibe Songs und singe total gerne – vor allem Popsongs. Mache ich Musik, sind zwei Stunden schnell verflogen.

Meinen Kollegen im Crossmedia-Journalisten-Kurs habe ich hin und wieder einen Ohrwurm von Billie Eilish oder Justin Bieber verpasst. Die Freude darüber hielt sich komischerweise in Grenzen.

Ich würde mich als einen emphatischen Menschen beschreiben, daher liegen mir tiefgreifende und emotionale Themen besonders am Herzen. Während meines dualen Studiums Medienproduktion und Medientechnik portraitierte ich bereits tolle Protagonisten.

Die geflüchtete Jugendliche Dima, die davon träumt, ein Altenheim in ihrer Heimat im Irak zu eröffnen. Die Kunsttherapeutin Michaela Peters, die Menschen mit ihrem gestalterischen Ansatz durch schwere Erkrankungen begleitet. Oder einen Heilpraktiker aus Passau, der über sein Vertrauen auf ein Leben nach dem Tod sprach.

Schon als Kind liebte ich Musik.
(Foto aus dem Jahr 2000)

Nach meiner sechsmonatigen Ausbildung zur Crossmedia-Journalistin in Kulmbach, starte ich 2022 direkt in mein Volontariat in Heilbronn. Und verlasse somit zum ersten Mal langfristig meine Heimat Bayern. Ich freue mich riesig auf das neue Kapitel, die Kolleg*innen und den Redaktionsalltag! Denn dort kann ich meiner Leidenschaft endlich Vollzeit nachgehen: Die Geschichten von Menschen aus der Region zu Papier zu bringen.


Jennifers Beiträge



Mehr Beiträge zur Genuss- & Lebensregion Oberfranken


Die Apotheken brauchen Taten, keine Helden

Ein Kommentar zu den Apotheker-Protesten von Stefan Neidl

Apothekerproteste. Krankenhausreform. Aufarbeitung der Corona-Politik. Cannabis-Freigabe. Suizid-Prävention. Karl Lauterbach kämpft auf vielen Schlachtfeldern. Seine Gegner sind zahlreich und kommen aus unterschiedlichen Lagern.

Vielleicht..

Posted by Stefan Neidl in Stefan Neidl
Verbandsprecher warnt vor Apotheken-Sterben

Verbandsprecher warnt vor Apotheken-Sterben

Der Bundesvorsitzende des deutschen Apothekerverbandes hat in einem Interview eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die 17 500 Apotheken in Deutschland gefordert…
Posted by Stefan Neidl in Stefan Neidl
Das Hogwarts von Kulmbach

Das Hogwarts von Kulmbach

Die Apothekenzeitschrift „Ad Hoc“ betitelte die PTA-Schule im Langheimer Amtshof einst als schönste von Deutschland. Und tatsächlich kommt richtiges Harry Potter-Feeling in dem barocken Prachtbau auf. Im Podcast „Job-Journey“ erklärt Schulleiter Dr. Edgar Gräf warum die..

Posted by Stefan Neidl in Stefan Neidl
Was die Apotheker auf die Barrikaden treibt

Was die Apotheker auf die Barrikaden treibt

Wie viel ist Gesundheit wert? Bei weitem nicht genug, sagen deutsche Apotheker und fordern eine bessere Vergütung. Ein Jahr nach einer großen Protestaktion in Kulmbach beklagen Inhaber, politische Sprecher und Lehrer über ausbleibende Besserungen. In ihnen kocht es. ..
Posted by Stefan Neidl in Stefan Neidl
Waldbad startet in letzte Saison vor Beckenumbau

Waldbad startet in letzte Saison vor Beckenumbau

Grafenwöhr. Das Freibad in Grafenwöhr geht in seine 47. Saison. Diese ist etwas ganz besonderes: Denn im Herbst wird das Fliesen-Becken durch Edelstahl ersetzt. Auch am Umfeld soll viel passieren. ..
Posted by Stefan Neidl in Stefan Neidl
7 Apotheker, 7 Probleme

7 Apotheker, 7 Probleme

Einst galt Deutschland als die Apotheke der Welt. Pharma-Riesen wie Bayer und Merck sind hierzulande zu Hause. Kunden konnten sich stets über ausreichend Apotheken und eine flächendeckende Versorgung mit Medikamenten freuen. Der höchste Stand war im Jahr 2000 mit 21 592 Apotheken. Seitdem geht..

Posted by Stefan Neidl in Stefan Neidl

Glatteis und was wir von Pinguinen lernen können

Auf dem Bauch rutschen – Fortbewegung bei Glatteis für Profis
Ein Blick auf die Gestiken und Mimiken der Menschen und schnell ist klar, wer sich auf die Blitzeis-Attacke am 17.01.2024 vorbereitet hat und wer nicht. Wer dem gut oder schlecht gestimmt ist. Denn wie wir wissen, kommt mit..

Posted by Sherin Keil in Sherin Keil
Mit allen Lappen gewaschen

Mit allen Lappen gewaschen

Wasser ist zum Waschen da – das gilt in der Bierhauptstadt Kulmbach besonders. Neu ist dort allerdings, dass schon das Wasser allein zum Sauberwerden reicht.

„Es ist, wie es immer ist, und alles ganz einfach.“ Was ein bisschen schlicht klingt, beschreibt eine Kulmbacher Firma,..

Posted by Alexandra Buba in Unser Oberfranken