Genuss

  • Braukunst 4.0 im historischen Ambiente

    Braukunst 4.0 im historischen Ambiente

    Oberfranken hat die größte Brauereidichte Deutschlands. Viele Dörfer haben mindestens eine Brauerei. Auf dem Biermarkt herrscht Konkurrenzkampf. Großbrauereien kaufen kleine Betriebe auf. Wer in diesem Wettbewerb überleben möchte, muss kreativ werden und mit der Zeit gehen. In Kulmbach ist die Brauerei AG ansässig, einen Ort weiter in Trebgast die Brauerei Haberstumpf. Mit neuen Ideen blickt…

    >>

  • „Das Ziel ist auf jeden Fall, dass wir im regionalen Markt bleiben“

    „Das Ziel ist auf jeden Fall, dass wir im regionalen Markt bleiben“

    Ich treffe mich mit dem Braumeister der Brauerei Haberstumpf in Trebgast. Die Brauerei fällt mit ihren außergewöhnlichen Flaschen und einem innovativen Konzept auf. Die Brauerei in Trebgast befindet sich in einem alten Brauhaus. Das Sudhaus besteht schon seit vielen Generationen. Hier wird das Brauen noch mit der Hand durchgeführt. Aber auch der Umstand, dass der…

    >>

  • Erfolgreich in der Marktlücke

    Erfolgreich in der Marktlücke

    Kleine Privatbrauereien müssen ihr Heil in der Nische suchen. Dann bestehen sie auch im harten Konkurrenzkampf gegen die Biergiganten. Wie das funktioniert, zeigt die Brauerei Haberstumpf in Trebgast. Ein Unternehmen, das für traditionelles Brauhandwerk steht. Es entwickelt aber auch Ideen. Der Mix entscheidet: Tradition und Innovation.

    >>

  • Feuerwasser aus dem Fichtelgebirge

    Feuerwasser aus dem Fichtelgebirge

    Not macht erfinderisch. Weil die Brauerei Haberstumpf nur noch schwer über die Runden kam, übernahm 2019 ein Investor das Unternehmen. Der modernisierte nicht nur Sudhaus und Braukeller, sondern auch das Sortiment. Jetzt kommt Whiskey aus Trebgast.

    >>

  • Gut. Besser. Praline.

    Gut. Besser. Praline.

    Wirklicher Genuss hat seinen Preis. So auch Pralinen. Ein Kommentar.

    >>

  • Im Reich der Trüffel-Träume

    Im Reich der Trüffel-Träume

    Die Esther Genusswelt schlägt ein neues Kapitel der Firmengeschichte auf.

    >>

  • „Ich nasche sehr oft bei der Arbeit. Weil die Gelegenheit nun mal da ist.“

    „Ich nasche sehr oft bei der Arbeit. Weil die Gelegenheit nun mal da ist.“

    Pralinen-Profi und Inhaber der Esther Confiserie Peter-Alexander Pelz im Interview.

    >>

  • Schuften im Schlaraffenland

    Schuften im Schlaraffenland

    Wie sieht der Arbeitsalltag in einer Pralinen-Manufaktur aus?

    >>

  • Vegan – vielseitig und lecker

    Vegan – vielseitig und lecker

    Vegane Ernährung liegt voll im Trend. Es schmeckt nicht nur gut, es ist auch gesund.

    >>

  • „Patchwork“

    „Patchwork“

    Bunte Muster und Schilder mit frechen Sprüchen an den Wänden, liebevolle Dekorationen und frische Blumen auf den Tischen – das „Patchwork“ in Kulmbach ist bunt, vielfältig – und außergewöhnlich. Nicht nur seine Einrichtung macht das Restaurant besonders, sondern auch die Gerichte, die hier serviert werden. Wer einen Blick in die Speisekarte wirft, der findet vieleContinue…

    >>

  • Was ist ein Stutenkerl?

    Was ist ein Stutenkerl?

    Ein Stutenkerl oder Weckmann ist ein Gebäck in Form eines Mannes, das zur Adventszeit gebacken wird. Ursprünglich kommt er aus dem Rheinland, heute ist der Stutenkerl aber auch in Oberfranken verbreitet.

    >>