Raub

Maske. Falschgeld. Bäckerei. Der dümmste Verbrecher Oberfrankens.

Maske. Falschgeld. Bäckerei. Der dümmste Verbrecher Oberfrankens.

Ein maskierter Mann im Landkreis Forchheim versuchte am Mittwochabend sein Glück in einem Bäckerladen. Statt Geld gegen Brötchen zu tauschen, wollte er lieber etwas anderes eingetauscht haben. Der dreiste Plan ging jedoch nicht ganz zu seinen Gunsten auf.

Nachgestelltes Foto, kein Originalbild

Igensdorf – In einer Bäckerei im Einkaufszentrum in Igensdorf probierte ein maskierter Mann mal eine andere Art Geld zu wechseln aus. Normalerweise würde man dafür in eine Bank gehen. Hoffte der maskierte Mann, in einer Bäckerei würde man die drei einseitig bedruckten 100-Euro-Scheine nicht als Falschgeld erkennen? Zielstrebig sei der Mann gleich hinter die Theke gelaufen und wollte das Geld gewechselt haben. Die braun-graue Sturmhaube, die er sich über das Gesicht gezogen hatte, trug sicherlich nicht zu einem vertrauenserweckenden Eindruck bei. Die Verkäuferin weigerte sich und drohte mit der Polizei. So blieb dem Mann nichts anderes übrig, als unverrichteter Dinge zu flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang ergebnislos.

Wer kann Angaben zu dem Vorfall machen? Gesucht wird ein Mann, etwa 185 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Er trug eine grüne Hose sowie eine grüne Tarnjacke. Sein Gesicht war durch eine braun-graue Sturmmaske verdeckt.

Die Polizei Ebermannstadt bittet unter der Tel.-Nr. 09194/7388-0 um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Einkaufsmarktes in der Forchheimer Straße.

 

Posted by Judith Hobmaier in Judith Hobmaier, Panorama
Weihnachtsbaum verschwunden: Hat Hof einen Grinch?

Weihnachtsbaum verschwunden: Hat Hof einen Grinch?

Hof - In der Nacht zum vergangenen Sonntag hat sich in der Bismarkstraße ein Verbrechen ereignet, das nur zur Weihnachtszeit möglich ist: Unbekannte haben einen drei Meter hohen Christbaum entwendet.

Symbolbild Weihnachtsbaum

Der Baum zierte den Eingang eines Ladens für medizinische Geräte. Mit seinen roten Kugeln und goldenen Schleifen sollte er zur weihnachtlichen Stimmung in der Innenstadt beitragen. Das ist nun nicht mehr möglich.

Weihnachtsbaumklau wie im Kinderbuch?

Die Geschichte erinnert an einKinderbuch des amerikanischen Autors Theodor Seuss Geisel, in dem ein Monster mit grünem Fell (der Grinch) versucht das Weihnachtsfest zu stehlen. Der Grund: Der Grinch hasst Weihnachten. Teil seines Plans ist hierbei auch der Diebstahl von Weihnachtsbäumen.

Ob es sich auch bei den Hofer Weihnachtsbaumdieben um Weihnachtshasser handelt, ist unklar. Für den Ladenbesitzer bleibt jedoch ein Schaden von mehr als 100 Euro.

Die Polizei Hof sucht nach den Dieben und bittet Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung geben können, sich unter der Tel-Nr. 09281/704-0 zu melden.

Posted by Andreas Wolfger in Andreas Wolfger, Panorama